Der ultimative Leitfaden zur Bildschärfe für eine bessere Kontrolle

Zuletzt aktualisiert am 10. März 2022 by Peter Wood


Schärfe ist der fotografische Begriff, um die Menge an Details zu bestimmen, die ein Bildgebungssystem reproduzieren kann. Die Grenzen von Tönen oder Farben sind die scharfe Definition. Wenn Sie die Bilder nicht ausreichend scharf stellen, werden die Fotos unscharf. Das Schärfen von Fotos ist eine Lösung, um Bilder zu verschönern, um die Aufmerksamkeit anderer auf sich zu ziehen.

Wie mache ich ein Foto mit der gewünschten Schärfe? Wie ist die Schärfeeinstellung an der Kamera? Und wie passen Sie den Parameter an, während Sie Ihre Fotos aufnehmen? Was ist mit den Bildern, die Sie bereits gemacht haben? Erfahren Sie jetzt mehr über die Antworten aus dem Artikel.

Bildschärfe

Teil 1: Was ist die Schärfeeinstellung an der Kamera?

Schärfe ist ein wichtiger Bildqualitätsfaktor, der die Detailtreue angibt, die ein Bild vermitteln kann. Die Schärfe wird durch die Grenzen zwischen Zonen unterschiedlicher Töne und Farben definiert. Wenn es eine klare Grenze ohne Grad gibt, ist sie scharf, oder sie ist verschwommen. Wenn Sie die Schärfe verringern, erhalten Sie möglicherweise a verschwommenes Bild stattdessen. Die Schärfe wird als Spatial Frequency Response (SFR) angegeben. Sie ist auch als Modulationsübertragungsfunktion (MTF) bekannt.

Unscharfe Unschärfe

Teil 2: Wie Sie die Schärfe besser kontrollieren können

Wenn Sie Fotograf sind, sollten Sie die Methoden zur Steuerung der Schärfe beherrschen. Für DLSR-Kameras und Smartphones müssen Sie eine stabile oder ein Stativ und ein hochwertiges Objektiv verwenden. Hier sind einige Faktoren, die die Bildschärfe bei Film- oder Digitalaufnahmen beeinflussen können.

1. Stativ ist eine gute Wahl für die Schärfe

Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Stativ verwackelte Fotos verhindern soll. Es stellt auch sicher, dass Sie die Bildbrillanz und -schärfe einfangen können, zu der Ihre Objektive in der Lage sind. Wenn Sie einige Aufnahmen mit schweren Digitalkameras oder einer relativ kurzen Verschlusszeit machen müssen, können Sie ein Stativ verwenden, um Ihr Bild zu schärfen.

Stativ

2. Der selektive Fokus ist ein sehr wichtiger Faktor

Kontrastieren Sie scharfe Motive mit einer unscharfen Umgebung. Der Autofokus der Kamera ist nicht so schlau wie die Augen. Wenn Sie Fotos bei schwachem Licht, Gegenlicht oder sogar schnellen Lichtwechseln machen, sollten Sie den manuellen Fokus anstelle des AF wählen. Wenn möglich, können Sie die LCD-Lupe verwenden, um hineinzuzoomen und den Aufnahmefokus zu überprüfen, um die beste Schärfe zu erhalten.

Selektiver Fokus

3. Verschlusszeit und rechte Blende

Eine kurze Verschlusszeit und ein Weitwinkelobjektiv können mehr Schärfe einfangen. Aber wenn Ihr Motiv ein Mensch ist, gibt es viele bewegliche Teile in jedem Bild. Und das ist die todsichere Ursache für Bewegungsunschärfe. Was den Fall betrifft, friert es die Bewegungen des Zielobjekts ein, aber es nimmt auch Ihren Händedruck aus der Gleichung heraus.

Blendenunschärfe

4. Schärfe oder Bildartefakte Rauschen

Es sollte schwer sein, Schärfe ohne zu definieren Bildrauschen oder verwischen. Eine Art Anomalie bezüglich der Bildschärfe zeigt sich in Körnung oder Rauschen. Wenn die Körnung zu stark wird, werden Details verdeckt, was die Schärfe zu einem Problem macht. Deshalb müssen Sie Schärfe und ausbalancieren JPEG-Artefakte/ Bildrauschen.

Lärm und Schärfe

5. Wählen Sie ein großes Ausgabeformat

Wenn Sie das Obige als Anfänger nicht beherrschen, können Sie ein großes Dateiformat wählen, z RAW für Digitalkamera und HEIC für iPhone. Das große Dateiformat speichert mehr Details und Schärfe für die aufgenommenen Fotos. Wenn die Bildgröße zunimmt, werden die Kontroverskanten immer größer.

Kameraausgang

Teil 3: So wenden Sie eine gewünschte Schärfe wie nach dem Effekt an

Was sollten Sie tun, um ein bereits aufgenommenes Foto zu schärfen? Heißt das, ein scharfes Bild ist besser als ein unscharfes? Die Kontrolle über die MTF ist sehr wichtig. WidsMob-Retusche sollte die ultimative Lösung sein, um Schärfe und Rauschen auszugleichen.

1. Minimieren Bildkorn, verschwommene Fotos, JPEG-Artefakte und andere Mängel.

2. Stellen Sie Luminanz, Chrominanz und Schärfe ein und erhalten Sie ein optimales Bild.

3. Erweiterter Algorithmus zum Erkennen und Porträtbilder optimieren innerhalb eines Klicks.

4. Stapelverarbeitung zum Bearbeiten verschiedener verrauschter Bilder nette Fotos.

5. JPEG unterstützen, TIFF, und die meisten RAW-Formate für Rauschunterdrückung.

Win Download Mac download

So schärfen Sie ein Bild mit WidsMob Denoise

Schritte: Laden Sie WidsMob Denoise herunter und installieren Sie es. Starten Sie das Programm und klicken Sie auf die Import Schaltfläche zum Hochladen der Bilder. Sie können die Fotos auch per Drag-and-Drop in das Programm ziehen.

Schritte: Verstelle die Luminance, Chrominanz und Schärfe. Wenn Sie das beste Ergebnis erzielen, müssen Sie die verschiedenen Parameter ausbalancieren, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Schritte: Beim Einschalten der Vorher Nachher Modus, um das Ergebnis sofort in der Vorschau anzuzeigen. Wenn Sie Hochformatbilder optimieren müssen, können Sie die anpassen Intensität um das Porträt mit einem Klick weicher zu machen.

Schritte: Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, können Sie auf klicken Speichern Option zum einfachen Speichern von JPEG oder TIFF. Es ist die optimale Methode, um das Bild mit dem besten Ergebnis zu schärfen.

Schneerauschen Win Download Mac download

Fazit

Wenn Sie Fotos mit der besten Schärfe aufnehmen, können Sie die Einflussfaktoren von Schärfe und Unschärfe kennenlernen. Wenn Sie das Bild bereits aufgenommen haben, können Sie das Bild auch mit WidsMob Retoucher schärfen. Bei weiteren Fragen zur Bildschärfe können Sie uns dies gerne in den Kommentaren mitteilen.